Technik der Kette – Förderung

Schmierung

Ziele

• Einfügen eines Fluids zwischen zwei aufeinander reibende Oberflächen (Abbildung nebenstehend):
Bolzen/Hülse, Bolzen/Lasche, Hülse/Rolle, Lasche/Lasche oder Rolle usw.
Zur Verminderung des Verschleißes und zur Vermeidung eines Festfressens
• Schutz der Kette vor Korrosion
• Lärmdämmung durch Einfügen zwischen die Stößen ausgesetzten Oberflächen
• Abfuhr der durch Reibung freigesetzten Wärme.

Schmierung 1

Anwendungsform

Die Anwendungsform richtet sich nach der jeweiligen Verwendung. Die verschiedenen Anwendungsformen lassen sich in drei Typen untergliedern:

MANUELLE SCHMIERUNG
(Pinsel, Ölkanne usw.)

Schmierung 2

SCHMIERUNG TROPFENWEISE

Schmierung 3

Häufig werden die beiden erstgenannten Verfahren verwendet; zum Einsatz gelangen jedoch auch automatisch arbeitende Vorrichtungen mit Tränkbesen, Sprüh- oder Spritzvorrichtungen.

Häufigkeit der Anwendung

Die Häufigkeit und der Mengenstrom sind gemeinsam mit dem Lieferanten des Schmierstoffs bzw. des Schmiersystems zu ermitteln.

An welchen Stellen hat eine Schmierung zu erfolgen?

► in Längsrichtung: in einem Bereich, in dem die Gelenke einer geringen Last ausgesetzt sind, damit der Schmierstoff besser eindringen kann (a und b bezeichnen empfohlene Bereiche)

Schmierung 4

 in Querrichtung: zwischen den Laschen, um die Gelenke mit Schmierstoffs zu versorgen, sowie zwischen den inneren Laschen und den Rollen und Laufrollen.

Schmierung 5

Welche Art von Schmierstoff ist zu verwenden?

Der Schmierstoff muss auf die Einsatzbedingungen abgestimmt sein. In den meisten Fällen wird ein Mineralöl verwendet, dessen Viskosität entsprechend der Betriebstemperatur zu wählen ist:

Viskosität in Abhängigkeit von der Betriebstemperatur

Betriebstemperatur (°C) Empfohlener Viskositätsgrad (ISO -VG)
-15 à 0 °C 15 bis 32
0 à 50°C 46 bis 150
50 à 80°C 220 bis 320

Der Anwender hat einen Kompromiss zwischen einer zu geringen Viskosität, bei der die Gefahr von Schmierstoffverlust durch Einwirken der Schwerkraft oder von Zentrifugalkräften besteht, und einer zu hohen Viskosität zu suchen, infolge derer der Schmierstoff nicht mehr zwischen die zu schmierenden Flächen gelangt. Er kann zum Treffen seiner Auswahl auch im von CETIM herausgegebenen Leitfaden für die Schmierung mechanischer Ketten nachschlagen.

Für besondere Einsätze, speziell dort, wo Schmierung unerwünscht oder untersagt ist, bitte mit uns Kontakt aufnehmen.

Sofern nicht von uns empfohlen, ist die Verwendung von Fett kategorisch untersagt.

• auf aufeinanderfolgende Glieder:

Schmierung 6

• auf ein Einzelglied:

Schmierung 7
tempus amet, consectetur id Lorem vel,